START     UNTERNEHMEN      INNOVATIONEN

   

                 

 

Insel Losinj - Kroatien

Schmecken, hören, riechen, sehen, fühlen - Losinj ist in jeder Hinsicht eine Sinn-volle und sinnliche Insel. Diese Insel verzaubert und lädt ein, allen Ballast des Alltags abzuwerfen. Eine wundervolle ursprüngliche Natur und ein kristallklares Meer, in dem sich Delphine tummeln, machen den Aufenthalt zu einem besonderen Erlebnis. Ein Netz von Wegen, die zum Teil am Meer entlang führen, lädt zum Spazieren, Wandern und Radfahren ein. Alle Wassersportarten und viele andere Aktivitäten sind hier möglich.

Die wundervollen Geschenke der Natur hier auf der Insel in Verbindung mit Gaumenfreuden wie fangfrischem Fisch, duftenden Kräutern und süffigen Weinen lassen Körper und Geist als Einheit erfahren. Das gesunde Klima mit 2.600 Sonnenstunden im Jahr und einer Luft mit einzigartigen, für die Insel typischen Düften, regt zu bewusstem Atmen an. Diese hervorragenden Voraussetzungen haben dazu geführt, dass die Insel Losinj bereits zu Ende des 19. Jahrhunderts als heilklimatischer Kurort anerkannt wurde. Heute bieten einige Hotels spezielle Angebote zum GesundSein, auch für Kinder und Jugendliche an.

>> Hotels, Villas und Appartments auf Losinj

 

 

Bei einem Tagesausflug auf den 588 Meter hohen Televin, den höchsten Berg der Insel Losinj, kann man die zuviel aufgenommenen Kalorien wieder abtrainieren. Der Ausflug beginnt in Nerezine und nach vier bis fünf Stunden Wanderzeit wird man für alle Anstrengungen mit dem Ausblick auf das tiefblaue Meer mit den vielen kleinen Inseln belohnt.

Kultur

Viele Städte und Dörfer an der Küste haben einen Kirchturm, der dem Campanile in Venedig ähnlich sieht. So zeigt sich der venezianische Einfluss auf die Baukunst. Denn die Venezianer haben Kroatien lange Zeit beherrscht. Das reiche Kulturerbe der Insel Losinj begleitet den Besucher auf Schritt und Tritt. Kleine Kirchen, Klöster, Gebäude aus der Zeit der Renaissance, Basiliken und Ruinen aus dem Altertum – überall auf der Insel sind sie zu finden. Die Galerie Fritzy in Mali Lošinj wahrt die außerordentlich vielfältige Kunstsammlung. Die Kunstsammlung von Andro Vid und Katarina Mihičić ist eine Sammlung der zeitgenössischen kroatischen bildenden Künste. Die Kunstsammlung der alten Meister Piperata besteht aus Werken italienischer Maler des Barock, sowie aus den Werken italienischer, französischer und holländischer Schulen des 17. und 18. Jahrhunderts.

Die Museums- und Galerieräume im Turm Kula in Veli Lošinj zeugen von der reichen Seefahrtstradition der Insel. Diese ständige Ausstellung soll in erster Linie den Menschen die Geschichte von Veli Lošinj näher bringen, wobei der Schwerpunkt auf der Vergangenheit der Seefahrt liegt. Neben den Räumen für die ständige Ausstellung sind auch Räume für Wechselausstellungen, insbesondere der bildenden Kunst, vorhanden.
Vom reichen Kulturleben zeugt auch die Entdeckung der wertvollen, 1999 auf dem Meeresgrund vor Lošinj gefundenen Skulptur, die den griechischen Athleten Apoxyomenos darstellt. Eine Kopie der Statue ist im Museums- und Galerieraum des venezianischen Turms in Veli Lošinj ausgestellt.

 

Auf der Verbindung der Inseln Lošinj und Cres liegt Osor. Man könnte die ganze Stadt Osor als ein Museum im Freien bezeichnen, wo berühmte Künstler ihre Wirkungsstätten hatten, beispielsweise Ivan Meštrović, und verschiedene Epochen ihre Spuren hinterlassen haben, angefangen von den Ruinen der antiken Stadtmauer und Festung bis zur ersten frühchristlichen Basilika. Dies ist eine Stadt, deren Gärten und Parkanlagen Ruinen antiker Villen, Renaissance-Portale und Klöster bergen. Im Sommer verwandelt sich dieses Städtchen in eine große Bühne mit verschiedenen kulturellen Veranstaltungen, darunter die bekannten Osorer Musikabende.

 

 

Gastronomie

Die traditionell mediterrane Küche von Lošinj zeichnet sich durch die Zubereitung mit zahlreichen duftenden Kräutern der heimischen Vegetation aus. Zahlreiche Rezepte sind von den Großeltern überliefert.

Die Adria mit ihrem kristallklaren Wasser und dem artenreichen Reichtum an Fischen und Meeresfrüchten ist ein wertvolles Geschenk für Speisen, die die Gäste in Aromaduftrestaurants auf Lošinj kosten können. In diesem Sinne können die Menükarten der Restaurants Geschichten aus der Vergangenheit der berühmten Seefahrer der Insel erzählen, die mit den Gerichten serviert werden.

 

Der weiße und der blaue Fisch, die Muscheln, die Meeresfrüchte, das Insel-Lamm, die einheimischen Teigwaren und das Olivenöl, sowie die Düfte, Aromen und Farben der Gewürzpflanzen regen alle Sinne an. Neben köstlichem Fisch und Lammfleisch empfehlen die Gastgeber Buzara - ein Gericht mit Meeresfrüchten -, Risotto und Salate aus urwüchsigen heimischen Pflanzen. Den Gaumen kitzeln auch einheimische Süßigkeiten, Marmeladen mit Zitrusfrüchten und Kräuterliköre. Nach Meinung von Gastrokritikern gehören sowohl die Scampi als auch die Krebse aus der Kvarner Bucht zu den besten der Welt.


Flora und Fauna

Das milde Klima der Insel Lošinj begünstigt den großen Reichtum an Pflanzenarten. Auf der Insel wurden etwa 1100 Pflanzenarten gefunden, davon sind 230 Arten Heilpflanzen. Hier findet man aber auch zahlreiche Pflanzenarten exotischen Ursprungs, die von Kapitänen und Seefahren aus Lošinj aus allen Teilen der Welt hierher verpflanzt wurden.

Auf der Insel wachsen Agaven, mexikanische Kakteen, Palmen, Magnolien, Myrten, Pistazien, Mimosen, Feigen, Zitronen, Orangen und Mandarinen. Dichte Tannenwälder von Mali Lošinj wurden zum grünen Gürtel, der den Ort und den Hafen vor den kalten Winden der Bora schützt. Im Bereich von Čikat wurden die Wälder stufenweise in eine Parklandschaft verwandelt. Heute ist der dichte Tannenwald von Lošinj das Symbol der Insel und von unschätzbarem Wert für ihre touristische Entwicklung.

 

Die Umgebung von Čikat wurde zum Waldpark erklärt. Einen besonderen Wert hat auch die bekannte Parkanlage in Veli Lošinj mit etwa 200 verschiedenen Baumarten, die der Habsburger Erzherzog Karl Stephan anlegen ließ. Die Vegetation ist auf der Insel während aller vier Jahreszeiten üppig.

Gemäss den Forschungen von Prof. A. Haračić verbessert die Vegetation das Klima auf der Insel. Der Höhepunkt der Vegetation ist im Mai, wenn die meisten Pflanzen blühen. Die schönsten Monate auf der Insel Lošinj sind von März bis Mai, wegen der milden Lufttemperatur, dem Reichtum an üppiger Vegetation und den aromatischen Düften, von denen die Luft erfüllt ist.

Auf der Insel gibt es nur ungiftige Schlangen, Eidechsen und die unter Schutz stehenden Geckos. Kleinwild und Federwild sind hier heimisch, größere Wildtiere wie Damhirsche und Mufflons wurden auf der Insel angesiedelt. Als Raubvögel sind Habichte, Sperber und Falken sowie die geschützten riesigen Gänsegeier beheimatet. Von den Haustieren sind Schafe am meisten verbreitet, hin und wieder findet man Esel. Die Schafe auf den Steinhalden des nördlichen Teils der Insel Lošinj bieten ein idyllisches Bild.

 

Das Meer um Losinj ist besonders reich an verschiedenen Fischarten, Krabben, Muscheln und Schnecken. Von den Weichtieren gibt es Tintenfische, Kalmare und Kraken. Darüber hinaus ist die Kvarner Bucht bekannt für ihre zahlreichen Delfine.

Delfine und Schildkröten

Losinj hat das europaweit größte Schutzgebiet für Delfine, das Aquatorium "Blue World“, und einen "Delfinweg" unmittelbar am Meer, mit der Möglichkeit, Delfine zu beobachten.

Das Blue World Institut ist eine unabhängige Non-profit-Organisation mit Sitz auf den Inseln Losinj, Murter und Vis. Die Mitwirkenden des Instituts engagieren sich in der Forschung und Bildung sowie bei Projekten zum Umweltschutz. Das Hauptanliegen dabei ist das Meer und die marine Artenvielfalt der Adria mit  Schwerpunkten auf Delfine und Wasserschildkröten, Wale, Haie und Rochen.

Ein Team des Blue World Instituts erforscht seit Jahren, unter anderem gefördert von der Europäischen Union, die Biologie, Ökologie und Sozialstruktur der Delfingruppen, die sich in den Gewässern um die Inseln Cres und Losinj aufhalten. Heute sind diese Delfine eine der am umfangreichsten erforschten Populationen im gesamten Mittelmeer. Es gibt etwa 220 dort lebende Delfine, die Dank der individuellen Kennzeichen erkennbar sind, beispielsweise Verletzungen und Narben an ihrer Rückenflosse, dem Teil, der immer sichtbar ist, wenn sie an der Oberfläche auftauchen um Luft zu schnappen. Große Tümmler im Küstenbereich des Kontinents und der Inseln ebenso wie im offenen Meer bis zu 1500 km vom Festland entfernt. In der Nordadria, die verhältnismäßig flach ist, ist der Delfin das am häufigsten vorkommende Meeressäugetier. Seit 1995 sind alle Meeresäugetiere in Kroatien geschützt. Das Blue World Institut vergibt für Delfine Patenschaften, die Spenden dafür werden zum Schutz dieser Meeressäuger eingesetzt.

 

Ein weiteres von der EU gefördertes Projekt des Blue World Institutes ist die Erforschung der  Meeresschildkröten und deren Wanderwege in der Adria und im Mittelmeer. Auf dem Gelände der Hotels Aurora und Vespera befindet sich eine Auffangstation für verletzte Schildkröten, die nach ihrer Genesung wieder ausgewildert werden. In der Schildkrötenstation wird außerdem Wissenswertes über die Schildkröten, deren Schutz und das Forschungsprojekt anschaulich vermittelt.

 

 

Heilpflanzen, Düfte und Aromen

Der Tourismusverband der Insel veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem "Duftenden Inselgarten“ das Projekt „Düfte und Aromen der Insel Lošinj“ innerhalb der Stadt, auf Campingplätzen, in Hotels und Reisbüros sowie Restaurants. Dieses "duftende Netz" breitet sich in allen Formen aus, von Blumengestecks, Potpourris, Likören, Säften, Kuchen, duftenden Dekorationen bis hin zum gastronomischen Angebot, in dem auf verschiedene Weise die Inselpflanzen erlebbar werden.

 

Das Jahr wird auf Losinj den Heilkräutern gewidmet, so dass Januar und Februar im Zeichen von Zitronen, Orangen und Mandarinen steht, der März im Zeichen von Rosmarin, Lorbeer und Eukalyptus. Der April ist für Spargel, Zwiebeln und Gurkenkraut reserviert, der Mai steht im Zeichen von Salbei, Fenchel und Brennnesseln, der Juni im Zeichen von Ginster, Lavendel, Strohblumen und Spitzwegerich, der Juli ist den Bougainvillean, Pfefferminze und Taubenkropf-Leimkraut gewidmet, der August für Oleander, Mispeln und Feigen. Im September setzt sich das duftende Programm mit den Roten Datteln, Trauben, Indische Feigen und Meerfenchel fort. Im Oktober wird alles im Zeichen von Myrten, des Erdbeerbaums, Löwenzahn und Granatapfels sein, im November im Zeichen von Oliven, Heckenrose und Quitten und im Dezember im Zeichen von Tannen, Agaven und Zedern-Wacholder.

>> Hotels, Villas und Appartments auf Losinj

    

 
ÜBERSICHT / SITEMAP   GLOSSAR    KONTAKT    IMPRESSUM