START     UNTERNEHMEN      INNOVATIONEN

   


            


CHIRON BewusstReise

Auf den Spuren der Hildegard von Bingen

Drei-Tage-Reise mit sachkundiger Begleitung

Warum ausgerechnet auf den Spuren der Hildegard von Bingen? Hildegard von Bingen lebte von 1098 bis zum Jahr 1179. Trotz gesundheitlicher Beeinträchtigungen in der Kindheit wurde Hildegard 81 Jahre alt und hat bis ins hohe Alter gewirkt. Die Botschaft dieser Visionärin und Universalgelehrten spiegelt ALLes wie es auch Thema im zukunftsweisenden CHIRON Holistic LIFE & HEALTH Concept ist. Darüber hinaus hat der Weitblick dieser charismatischen Frau Bedeutung für die "Neue Welt" - das Weibliche und Männliche im Gleichwert - in Liebe vereint. In ihrem Werk Liber Scivias Domini - Wisse die Wege des Herrn - schrieb Hildegard: "Im dreiundvierzigsten Jahre meines Lebenslaufes schaute ich ein himmlisches Gesicht. Zitternd und mit großer Furcht spannte sich ihm mein Geist entgegen. Ich sah einen sehr großen Glanz. Eine himmlische Stimme erscholl daraus..." Hildegard von Bingen überwand die Furcht und folgte trotz aller eigenen Bedenken und äußerer Widerstände mit Mut der inneren Eingebung. Dieses Vor-Leben entwickelt auch heute noch Kraft.
.
"Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott" könnte ein Leitmotiv für Ihr Leben gewesen sein. So hat sich Hildegard allen Aufgaben und Herausforderungen gestellt, wusste dabei aber durchaus ihre Herkunft aus einer Adelsfamilie segensreich einzusetzen. Mit annähernd vierzehn Jahren wurde Hildegard mit ihrer Lehrerin Jutta von Sponheim in das Inklusorium, die Frauenklause des Benediktinerklosters Disibodenberg aufgenommen. Diese Frauenklause wurde von der Grafenfamilie von Sponheim errichtet. Nach dem Tod Jutta von Sponheims wurde Hildegard zur Magistra der Frauenklause gewählt, die mittlerweile selbst Klosterdimension erreicht hatte. Hier wirkte Hildegard 39 Jahre, bevor sie aufgrund einer Vision
ihr eigenes Kloster zusammen mit zwanzig adligen Nonnen und Novizinnen auf dem Rupertsberg mit ihren eigenen Händen zu errichten begann - was bei den adeligen Nonnnen aufgrund der ungewohnten Schwerstarbeit erst einmal auf großen Widerstand stieß. Hildegards Auszug aus dem Kloster Disibodenberg gingen Auseinandersetzungen mit dem Abt Kuno voraus, der sie nicht ziehen lassen wollte, weil sie dem Kloster große Geltung und entsprechende Einnahmen verschafft hatte. Ihr Vertrauter und Übersetzer ihrer Werke, der Prior des Inklusoriums Volmar, begleitete Hildegard getreu auf ihrem Lebensweg. Später hat sie zusätzlich das Kloster in Eibingen übernommen und instandgesetzt und dessen Leitung einer Priorin übertragen. Außergewöhnlich für ihre Zeit und vom Klerus verboten, waren Hildegards drei Reisen als Wanderpredigerin, da sie als "Laie" und als Frau nicht predigen und außerdem das Kloster nicht verlassen durfte. Heute finden ihre Werke und Aufzeichnungen zunehmend wieder Beachtung - auch in der Naturheilkunde. Man sieht Sie als "Er-Finderin" der ganzheitlichen Heilkunst, zumal ihre Aufzeichnungen der geistigen Eingebungen und Visionen Kosmologie, Ethik, Musik, Medizin, Biologie und das Mineralreich zu einer allumfassenden Heilkunde verbinden. Dabei war es Hildegard auch wichtig, Frauen zu ermutigen ihre inneren Werte wahrzunehmen und ihre Schönheit zu unterstreichen. Dafür entwickelte sie - auch ungewöhnlich für ihre Zeit - Rezepturen und Anwendungen. Sie wurde bereits zu Lebzeiten verehrt und als Ratgeberin geschätzt, auch von Männern in bedeutenden Ämtern wie Kaiser und Papst.

    

Hildegard von Bingen war eine ganzheitlich orientierte Gelehrte, deren Visionen zu einem neuen Bild des WeltALL beigetragen haben. Sie ging von HeilSein aus und betrachtete das GesundSein von Körper, Geist und Sinnen als Ganzes, wobei die Freude auch eine Rolle spielte. Für die Sinne findet man auch einen Hinweis für die heilsame Wirkung des Weines zur Förderung der Gesundheit und eines erholsamen Schlafs. Der Wein heilt und erfreut den Menschen mit seiner wohltuenden Wärme und großen Kraft“, schrieb Hildegard von Bingen.

Die steilen Südhänge des Rheingaus mit ihrem Schiefergestein sind ideale Standorte für die Rieslingtrauben, die aufgrund der Steillagen von Hand verlesen werden. Die Riesling-Traube und der Rheingau beziehungsweise die Kulturlandschaft des Mittelrheintales gehören zusammen. Der Weinbau prägt seit der Römerzeit Geist, Geschichte, Kunst und Schönheit des „Weltkulturerbes Oberes Mittelrheintal“ mit seinen Sehenswürdigkeiten. Das obere Mittelrheintal, in dem die Besichtigungsorte liegen, ist UNESCO Weltkulturerbe.

Lorch war und ist das Zentrum des legendären und kuriosen „Freistaat Flaschenhals“. Damit wurde ein schmales Gebiet in Form eines Flaschenhalses zwischen dem Rhein und dem unbesetzten Teil der preußischen Provinz Hessen-Nassau bezeichnet, das nach Ende des Ersten Weltkriegs vom 10. Januar 1919 bis zum 25. Februar 1923 bei der alliierten Rheinlandbesetzung durch die USA im Norden und Frankreich im Süden durch einen Vermessungsfehler der Alliierten unbesetzt blieb. Im Jahr 1994 wurde die „Freistaat-Flaschenhals-Initiative“ von Winzern und Gastronomen gegründet. Ihre Mitglieder versehen seither Weine, Winzersekte und Edelbrände mit dem Siegel der Initiative.

  

Freuen Sie sich auf eine persönlich geführte BewusstReise mit wundervollen Eindrücken, die alle Sinne anregen. Sie werden von einem Historiker und Heilpraktiker an Orte herangeführt, wo der Geist des Wirkens der Hildegard von Bingen noch wahrnehmbar ist. Das Mittelalter wird auch in weltberühmten Klöstern, Schlössern, Kirchen, Museen und Weingütern lebendig, die im Wesentlichen einen Bezug zum Werk und Wirken der Hildegard von Bingen haben. Sie fahren durch traumhafte Landschaften und begeben sich auf eine Zeitreise, die Sie entrücken und begeistern wird! Damit das Irdische nicht zu kurz kommt, werden Sie an einer erlesenen Weinverkostung teilnehmen. Gegebenenfalls besteht auch die Gelegenheit, in historischem Ambiente in einem der ältesten Weingüter der Welt tiefer ins Glas zu schauen. Was ist schon alle graue Theorie gegen die Praxis! Bei eventuellen Nebenwirkungen gibt es am nächsten Tag einen Kräutertee oder Kräuterlikör à la Hildegard zur Behebung der „Ausfallerscheinungen“. Damit Sie wissen, was Sie da erschreckend Gesundes zu sich nehmen, gibt Ihnen eine Ganzheitliche Gesundheitsberaterin und Entspannungstherapeutin im Kräutergarten Erläuterungen über die Wirkungen der Kräuter und Gewürze nach der Lehre der Hildegard von Bingen. Himmlisch träumen werden Sie in einem außergewöhnlichen Hotel. Eine Reise voller Überraschungen!

   
  
Drei-Tage-Reise
  
   Sachkundige Reisebegleitung: 
   Dr. phil. Alexander Berens, Historiker und Heilpraktiker,
   und vor Ort Lucia Laquai aus dem Rheingau,
   G
anzheitliche Gesundheitsberaterin  und
   Entspannungspädagogin. 
  
   Unter anderem sind folgende Leistungen inklusive:
  • Reisebegleitung
  • Gegebenenfalls Luxus-Club-Bus
  • 2 Übernachtungen in einem besonderen Hotel mit Wohlfühl-Atmosphäre
  • Empfang und Begrüßungssekt im Hotel
  • Einführung in das Leben und Wirken der Hildegard von Bingen mit Kostproben
  • Auf dem Zimmer Obstteller, eine Flasche Wasser, eine Flasche Riesling-Wein von einem ansässigen Weingut
  • Verwöhn-Frühstück mit Leckereien vom Buffet
  • Ein Lunchpaket mit 0,5 l Wasser, Obst und Weiterem nach individuellem Geschmack
  • Fahrt durch traumhafte Landschaften zu  Wirkungsstätten der Hl. Hildegard mit oftmals mystischer Ausstrahlung, die einen in der Zeit zurückversetzen kann
  • Besuch und Besichtigung weltberühmter historischer Orte, Schlösser, Weinkeller, Kirchen, Klöster und Museen, die im Wesentlichen einen Bezug zum Werk und Wirken der Hildegard von Bingen haben. Erläuterungen zur Geschichte von einem promovierten Historiker
  • Genießer-Weinverkostung mit einem Glas Sekt in einem historischen Weingut in wundervoller Rheinlage, mit Kellerführung und Informationen zum Wein
  • Kräuterführung in einem Garten nach Hildegard von Bingen mit 80 Heilpflanzen - mit Erläuterungen über die Kraft der Kräuter und Impulsen für die Sinne
  • Eintrittsgelder und Fähre

    © 2014 Unternehmen CHIRON UG
    Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten.

  

Reisebegleiter Dr. phil. Alexander Berens,
Historiker und Heilpraktiker


Reisebegleiterin vor Ort Lucia Laquai,
Ganzheitliche Gesundheitsberaterin und Entspannungspädagogin

 

 

 

 

Für Reisetermine und Reisekosten sprechen Sie uns im Unternehmen CHIRON bitte an; gerne gehen wir nach Möglichkeit auf Ihre Wünsche ein - Tel. 02166-671276  office@ chiron-concept.org.

 

    

 
ÜBERSICHT / SITEMAP   GLOSSAR    KONTAKT    IMPRESSUM