oben 

    

START    THEMEN

   

                 

GLOSSAR

    

- wie wir die Welt sehen -


  

Die nachfolgenden Begriffserklärungen sind Anregungen, die dazu dienen können, Impulse für die eigene Entwicklung zu geben. Wer dabei seiner inneren Stimme, der Intuition und seinem Lebensweg folgt, wird die Wahrheit erkennen ...
[wird fortgeschrieben]

      

A   B   C   D   E   F   G   H    J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z

  


ALL

  
  
ALLmacht
LIEBEmacht
ALLheilmittel
Lösung von allem
ALLheilSein
Verbindung mit ALLem - HeilSein
  
ALLinteVation
ALL Integration und Innovation
  
ALLinergie, ALLinergy
ALL - Information - Energie
ALLinForm
ALLinergie - Materie
A
Achtsamkeit

Achtsamkeit ist bewusste Geistesgegenwart. Achtsamkeit kann auch durch einen Impuls oder Hinweis  (hab Acht) vermittelt werden. Achtsamkeit kann auch im Umgang miteinander, indem man sich einlässt und den Anderen wahrnimmt, dazu führen, das die-/derjenige sich beachtet und wertgeschätzt fühlt.

  
ALLinergieMedizin

ALLinergieMedizin vermittelt Impulse - Informationen des ALLHeilSeins.

   
Angst

Wo Liebe - Selbstliebe - ist, kann Angst nicht sein. Angst kommt von dem Wortstamm Enge. Was passiert oder empfindet man, wenn man sich in die Enge getrieben "fühlt" oder wie es im umgangssprachlichen Gebrauch auch heißt, dass "es eng wird". Hier handelt es sich oft um eine Situation, in der man sich überfordert fühlt, die nicht erfassbar, berechenbar oder kontrollierbar ist. Dies macht Angst - man hat ein irrationales, beengtes und unsicheres Gefühl - dies kann dazu führen, dass man sich wie gelähmt und handlungsunfähig fühlt. Da Menschen die unterschiedlichsten Dinge und Situationen Angst machen, ist dieses Gefühl sehr individuell. Dieses irrationale Gefühl der Angst und Enge lässt sich durch eine Veränderung des BewusstSeins aufheben. Dies geschieht durch Liebe und Ur-Vertrauen, ein Gefühl von Geborgensein und Getragenwerden. Dazu gehört auch das Vertrauen in die eigenen Möglichkeiten zu entscheiden und danach zu handeln. Durch dieses Verhalten stellt sich eine Klarheit ein, die die Angst auflöst und die Möglichkeit eröffnet, eine Lösung für das anstehende Problem zu finden und nach der gefundenen Lösung entsprechend zu handeln.

    
nach oben

     

B

BewusstBildung

HerzensBildung - Sein. Der Begriff Bildung beinhaltet in diesem Sinne Schöpfung, Berufung, Bildnis, Gestalt. Was kann sich "bilden" oder woraus kann man "schöpfen"? Schöpfen kann man aus allem, denn - alles ist in allem. Grundlage einer Schöpfung ist die Offenheit für das große Ganze, Kreativität und geschenkte BeGabungen und Talente. Unter "Bildung" kann man auch den Entwicklungsprozess eines Menschen verstehen, bei dem vorhandene individuelle und soziale Veranlagungen erkannt und geistige, kulturelle sowie praktische Fähigkeiten eingesetzt werden können. > Mehr...

    
Bewusstheit
ALLes
BewusstReisen
Unser ganzes Leben ist eine Reise... ein Prozess des bewusstWerden und des bewusstSein. > Mehr
BewusstSein

Sein und Wahrnehmung. BewusstSein ist die Auseinandersetzung, mit dem eigenen Dasein und dem Sinn des Lebens. Daraus können eigene Entscheidungen für das selbstverantwortete Leben entstehen. Dies beinhaltet auch die Abwägung des Für und Wider, der Reichweite und der Folgen einer eigenen Entscheidung.

nach oben
C
Chiron

Chiron war in der griechischen Mythologie unter anderem ein Mittler der Ganzheit und der Heilkunst. Das Bewusstsein für Ganzheit gab er als Impuls mit Hingabe weiter. Die eigene Verwundung und sein Mitgefühl dienten ihm dazu, Heilkunst zu vermitteln. > Mehr...

  
CHIRON ALL GLOBE

Realisierung des CHIRON Holistic LIFE & HEALTH Concept

   
nach oben
  
D
Druckfehler
Wer Druckfehler findet, darf sie behalten.
   
nach oben
E
Entscheidung

Bei der Erschaffung der Welt stand am Anfang die Entscheidung "Es werde Licht - und es ward Licht". Entscheidung ist die bewusste Wahl aus mehreren Möglichkeiten, um danach handeln zu können. Die Entscheidung wird einem erleichtert, wenn es eine Herzensentscheidung ist und man die Möglichkeit wählt, die "ein gutes Gefühl macht". Dabei kann man sich auch bewusst machen, welche Konsequenzen die gewählte Entscheidung auf alles haben kann. "Entscheidung" aus dem Mittelhochdeutschen = "Absonderung, Aussonderung, Bestimmung".

nach oben
   

G

GesundSein

Bewusstsein des > ALLheilSein

    

nach oben

  

H

HeartHappening
Veranstaltung mit Publikum, deren Erlös einem gemeinnützigen oder sozialen Zweck zufließt.
HerzensDienst
HerzensDienst ist eine liebevolle Zuwendung an ALLes und Alle.

Holistic LIFE & HEALTH Center

Inklusion - Zentrum aus einem Team mit Heilberuflern im HEALTH-Bereich, in dem InklusionsMedizin angeboten und angewandt wird, und im LIFE-Bereich Angebote zur Lebensqualität und Persönlichkeitsentfaltung gemacht werden. Der Klient kommt ursachen- und wirkungsorientiert beziehungsweise symptomorientiert, bleibt selbstverantwortlich in seiner Entscheidung und wählt aus den vom Team vorgeschlagenen Gesundheitsangeboten frei aus.

   
HOTELincluMED
Inklusion aus Hotel mit Gesundheitszentrum oder Klinik, in dem InklusionsMedizin angewandt wird.
    
HOTEListiCENTER
Inklusion aus Hotel mit Holistic LIFE & HEALTH Center, gegebenenfalls mit KiTa, Spa, BildungsKolleg und KultURaum
   
nach oben

  

I
IncluMedCenter
Inklusion - Zentrum, in dem > InklusionsMedizin angeboten und angewandt wird durch Heilberufler unterschiedlicher Fachrichtungen.
  
Inklusion

Der Begriff kommt vom Lateinischen inclusio und bedeutet "Dazugehörigkeit, Einbeziehung". Im CHIRON Holistic LIFE & HEALTH Concept ist Inklusion:

  • Der Mensch in seiner Ganzheit im Kontext mit dem Ganzen

  • Medizin > "Inklusionsmedizin"

  • LIFE und HEALTH > "Holistic LIFE & HEALTH Center", "HOTEListiCENTER", "HOTELincluMED"

  • > "IncluMedCenter"

  

InklusionsMedizin

Die InklusionsMedizin ist die HeilKunst, die alle Heilweisen beinhaltet. InklusionsMedizin ist eine Synthese unter anderem von > ALLinergieMedizin,  Naturheilverfahren,  Komplementärmedizin, Volksmedizin, Ethnomedizin, Klostermedizin, klassische bzw. Schulmedizin sowie Prävention und Rehabilitation. Dabei werden diese Heilweisen im Hinblick auf das HeilSein kombiniert. Die Kombination der Heilweisen und deren Anwendung werden gemeinsam in einem liebevollen Austausch mit dem Klienten und dem Team aus Heilberuflern und Kreativen entwickelt. Der Klient wählt nach seinem Gefühl selbstverantwortlich aus den vom Team vorgeschlagenen Gesundheitsangeboten frei aus. Die Anwendung der InklusionsMedizin erfolgt in  IncluMedCenter, HOTELincluMED, Holistic LIFE & HEALTH Center und HOTEListiCENTER und ganzheitlich orientierten Praxen, auch Tierpraxen.

  

nach oben

  

K

Kreativität

Der Ursprung des Begriffs Kreativität geht auf den Wortstamm des lateinischen Wortes „creare“ zurück, was so viel bedeutet wie „etwas schaffen, schöpfen, erzeugen, herstellen“ - „schöpferische Kraft“. Die schöpferische Kraft - Kreativität - eines Menschen ist eine göttliche Begabung. > mehr...

KultUR

Kultur ist die schöpferische Gesamtleistung der Menschheit auf geistiger und materieller Ebene seit Ur-Beginn der Geschichte der Menschheit - KultUr.  > mehr...

    

nach oben

   

L

LebensArt
Lebensart ist die Kunst, das Leben nach eigenem Empfinden zu gestalten.

LebensSchule

Kinder probieren vieles aus – dabei macht jedes Kind durch seine Gefühle und Wahrnehmungen eigene Erfahrungen. „Grenzen“ und Vorgaben Erwachsener akzeptieren oder respektieren sie oft nicht. Dies ist ein wertvoller Prozess in der eigenen Entwicklung, Erfahrungen und Erkenntnisse zu gewinnen. Eine Schule, die „LebensSchule“ als innovatives Inklusionsprojekt und inspirierende Quelle kann Impulse vermitteln, damit Kinder mit ihren Sinnen wahrnehmen, Kreativität leben und den Mut haben, in einem liebevollen Miteinander ihre Begabungen, Talente und Fähigkeiten zu leben. Durch die Wertschätzung der eigenen Talente und der Anderer kann ein Gefühl und daraus ein Bewusstsein für die eigene Berufung und Lebensaufgabe entstehen. Hinzu kommen in der "LebensSchule" Bereiche, die selten in einer Schule angeboten werden, die aber zu einem erfüllten und selbst-bestimmten Leben beitragen, beispielsweise Wahrnehmung und Achtsamkeit, Wunder und Phänomene, Tiere verstehen, der Umgang mit Geld und Konsum, mit Technik und Medien, Haushaltsführung, Ernährung und GesundSein, Traumreisen, ErFinden und Experimentieren. Regelmäßige Bewegung, die Freude bereitet, hat nicht nur Auswirkung auf die motorische und verstandesmäßige Entwicklung, sondern auch auf das Verhalten und auf den Umgang mit Emotionen. In der LebensSchule spielt Humor eine bedeutende Rolle, um entspannt Freude für die Leichtigkeit des Seins zu bewahren und Lösungen für die täglichen Herausforderungen des Lebens zu finden und zu entwickeln.

Liebe

Liebe IST

    

nach oben

  

M

Macht macht nichts! Machen machts. - Wenn man in Liebe entscheidet und handelt, ist die eigene "Ermächtigung" die Verbindung zur ALLmacht des Schöpfers.

  
nach oben
  

N

NatUR

NatUR - Alles ist in allem - Fülle und Wandel - der Mensch ist Bestandteil. Die Natur ist für den Menschen ALLheilmittel, ein stetiger Impuls, um das BewusstSein zu entwickeln. Die Natur ist > mehr...

nach oben

S

Schöpfung

ALL-es - Wunder, Phänomene, Staunen, Wahr-nehmen, Fühlen, Be-wahr-en.

Sein

Sein - Verbindung mit ALLem.

Selbst

SELBST-liebe, -heilung, -annahme, -wert, -entscheidung, -verantwortung, -vergebung... Was ist das "SELBST"? Es hat mit mir selbst zu tun und nicht mit jemand anderem. Wenn ICH es BIN, kann auch ICH es nur durch meine Entscheidung und Handlung verändern - und nicht jemand anderes für mich.

  

   

Selbstheilung

Wesentliche Grundlagen des "HeilSeins" sind Offenheit, Wahrnehmung der Gefühle, die Erkenntnis, die Selbst-Verantwortung, die eigene Entscheidung und das daraus resultierende Handeln. Die Entscheidung, die ich aufgrund dieser Erkenntnis treffe, liegt in meiner Selbst-Verantwortung und steht mit dem Gefühl in Verbindung. Wird aus einem "guten Gefühl" gehandelt, kann sich das beabsichtigte Ergebnis einstellen.

    

nach oben

V

Verantwortung

Verantwortung hat man ausschließlich für sich selbst, seine Gefühle, Gedanken, Worte und Handlungen. Verantwortung für jemand anderen zu übernehmen, würde bedeuten, sich in die Freiheit der Entscheidungsmöglichkeiten eines Anderen einzumischen und damit aus der eigenen Verantwortung zu entbinden.

nach oben

    

W

Wachsamkeit

Wachsamkeit ist ein Zustand von Offenheit, Grenzenlosigkeit und Annahme im wahren Sein. Die Konzentration ist dabei nicht zielgerichtet, man weiß nicht was und wann was kommt und lässt alles zul,was geschehen wird. Wachsamkeit ist von Bedeutung für die Wahrnehmung innerer Impulse. Im übertragenen Sinn steht man wachsam auf den Zehenspitzen, erwartet aber nichts.

   
Wort

Wir sind zunehmend im Begriff, Worte nicht mehr im ursprünglichen Sinne ihrer Bedeutung zu verwenden. Dadurch verlieren wir auch die Achtsamkeit im Umgang mit Worten. Worte haben Energie und erzeugen eine Wirkung. Deshalb heißt es im Neuen Testament "Am Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott". Hier wird die Bedeutung des Wortes deutlich. Die Verwendung von Worten in Wahrheit und Klarheit entsteht aus der gefühlsmäßigen Wahrnehmung.

   
nach oben
Z
Zeit
„Es gibt ein großes und doch ganz alltägliches Geheimnis. Alle Menschen haben daran teil, jeder kennt es, aber die wenigsten denken je darüber nach. Die meisten Leute nehmen es einfach so hin und wundern sich kein bisschen darüber. Dieses Geheimnis ist die Zeit.“ (Michael Emde, Momo, 1973). Das Wort "Zeit" kommt aus dem Althochdeutschen "zit" = Abgeteiltes, Abschnitt. Ist man sich der Endlichkeit dieses irdischen Lebens als "Abschnitt" bewusst, ist eines der kostbarsten Geschenke, das man sich selbst und anderen machen kann - Zeit - liebevoll miteinander zu verbringen.
   
nach oben
  

   
ÜBERSICHT / SITEMAP   GLOSSAR    KONTAKT    IMPRESSUM